Experiment-Gespräch-Bar

Gentherapien und der Traum von Unsterblichkeit

Anna Cholinska

26. Februar 2020
19:00 Uhr — 20:30 Uhr

Alte Anatomie, Gartensaal

Kalenderdatei herunterladen ▾

Was wir am runden Tisch von Ihnen erfahren wollen.

Eine Veranstaltung der Alten Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft in Kooperation mit der Paulus Akademie.

Wer möchte das nicht – unsterblich sein, unverletzlich und mit ewigem Glück gesegnet. Glaubt man den Biotech Firmen im Silicon Valley, können «Gentherapien» das Erbgut umprogrammieren und damit Alterungsprozesse aufhalten. Ein «Redesign» der Spezies Mensch scheint in Reichweite. Das weckt Begehrlichkeiten - und Marktpotential.

Wir wollen wissen, was Sie von solchen Visionen des neuen Menschen und dem Traum von Unsterblichkeit halten.

Wir wollen mit Ihnen diskutieren, ob unbegrenzte Lebensdauer grenzenloses Glück nahelegt.

Wir wollen mit Ihnen darüber nachdenken, was Altern überhaupt bedeutet und welche Erfahrungen wir allenfalls nur machen können, weil Menschen (noch) sterblich und zerbrechlich sind.

Wir wollen mit Ihnen darüber sprechen, ob Alterungsprozesse eine Krankheit und Sterben ein Ende sind, die es aufzuhalten gilt.

Und dieses Gespräch wollen wir mit Ihnen nicht nur am runden Tisch führen, sondern angeleitet durch experimentelle Interventionen, die die Künstlerin Anna Cholinska speziell für diesen Anlass konzipiert hat.

Als Gast dürfen wir ebenfalls Prof. Dr. Collin Ewald begrüssen. Der Molekularbiologe und Neurowissenschaftler forscht an der ETH Zürich zu altersbedingten Krankheiten und Genetik. Der Grundlagenforscher steht uns zur Verfügung, um die Verheissungen aus Silicon-Valley wissenschaftlich einordnen zu können.

Ausklang findet der Abend mit weiteren Gesprächen an der Bar.

Leitung und Moderation * Susanne Brauer, PhD, Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft * Anna Cholinska, Zürcher Hochschule der Künste * Dr. phil. Sebastian Muders, Paulus Akademie


Präsentation von Prof. Collin Ewald