Tagung

Menschen mit Behinderungen im Spital

14. Mai 2020
13:30 Uhr — 17:00 Uhr

Alte Anatomie, Aula

Kalenderdatei herunterladen ▾

Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Behandlung, Pflege und Betreuung

Wenn Menschen mit Behinderungen ins Spital müssen, stellt das für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung dar, vor allem für den Betroffenen selbst. Praxiserfahrungen und wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Versorgung in Gesundheitseinrichtungen zu wenig auf den speziellen Bedarf dieser Patientengruppe ausgerichtet ist. Es scheint an Sensibilität für die behinderungsbedingten Bedürfnisse sowie Fachwissen im Umgang damit zu fehlen. Dass die interinstitutionelle Zusammenarbeit, z.B. mit Behinderteninstitutionen, gegenwärtig in den Gesundheitseinrichtungen des Kantons Zürich nicht ausreichend verankert ist, kommt erschwerend hinzu. An der Schnittstelle „Mensch mit Behinderung – soziale Institution – Gesundheitseinrichtung“ entstehen Missverständnisse, wer welche Aufgaben und Zuständigkeiten statt.

Zur Zeit laufen grosse Bemühungen, die Zusammenarbeit an dieser Schnittstelle sowie die Behandlung, Betreuung und Pflege von Menschen mit Behinderung in Gesundheitseinrichtungen zu optimieren. Das wollen wir an der Tagung thematisieren. Ausgehend von Erfahrungen aus Betroffenensicht und Expertenvorträge werden die von einer interinstitutionellen Arbeitsgruppe erarbeitete Optimierungsansätze vorgestellt, gemeinsam diskutiert und ergänzt werden.

Die Veranstaltung richtet sich an:

  • Gesundheitsfachpersonen
  • Betroffene und Angehörige
  • Sozialinstitutionen und –organisationen für Menschen mit Behinderungen
  • Interessierte Öffentlichkeit

Die Anerkennung der Veranstaltung als allgemeine ärztliche Fortbildung mit Credit-Points wird beim SIWF beantragt.

Leitung:

  • Susanne Brauer, PhD, Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft
  • Jolanda Lötscher, INSOS Zürich
  • Dr. sc. med. Settimio Monteverde, Klinische Ethik USZ

Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerzahl begrenzt.

Anmeldung hier klicken

Detailprogramm folgt.

Eine Veranstaltung der “Alten Anatomie” in Kooperation mit INSOS Zürich (Kantonaler Branchenverband der Institutionen für Menschen mit Behinderung) und der Klinischen Ethik des Universitätsspitals Zürich.